Neuigkeiten
Neumarkt, am 22. September 2019

Günter Kunert ist tot. 

 kl_kunert_thuemer_sw_280315





30 Jahre lang haben wir zusammen Bücher gemacht, Einblattdrucke in die Welt gesetzt, über Gott und mehr noch über die Welt geplaudert. Als ich vor wenigen Wochen wieder einmal nach Kaisborstel gefahren war, um mit dem Autor die Vorarbeiten für den geplanten Band mit Aufzeichnungen abzuschließen, traf ich den Neunzigjährigen ein wenig müde im Sessel sitzend, doch schon nach wenigen Sätzen unternehmungslustig und über das laufende Projekt schon ein weiteres nächstes und übernächstes planend.

Die Blätter für den Band mit dem kurios zweideutigen Titel Das Schlagen des Weihnachtsbaums als Familienereignis hatte er längst signiert, die Korrekturen gemacht, nun ging es um die graphische Ausstattung mit Radierungen von Susanne Theumer, die er noch gesehen hat. Die beiden hatten sich 2015 in Kaisborstel persönlich kennengelernt, es war ein humoriger Nachmittag, in dessen Verlauf allerhand Buchpläne geschmiedet wurden und, wie man oben sieht, auch viel gelacht wurde.

Das Buch wird nun als Erinnerungsband vermutlich im Frühjahr erscheinen und belegen, daß Kunert bis zuletzt wachen Auges und dabei nicht selten ironisch das Zeitgeschen kommentierte oder in der Erinnerung ganz tief ins vorige Jahrhundert blickte. Alle paar Tage haben wir telephoniert; aus dem Verhältnis Autor-Verleger war längst eine tragfähige Freundschaft gewachsen, und so fehlt mir nicht nur das gemeinsame Büchermachen, sondern die Wegbegleitung, die Unbeirrbarkeit und der Humor von Günter Kunert.

Thomas Reche




 Neumarkt, im Mai 2019
 
klkirsten_it
Liebe Freundinnen und Freunde bibliophiler Bücher,

nun endlich ist er da, der flurgänger: Die in changierendes Leinen gebundene, sorgfältig im Duplexdruck edierte Publikation enthält eine Auswahl von Gedichten des Lyrikers Wulf Kirsten, die ein halbes Jahrhundert umspannen und durch Kaltnadelradierungen von Susanne Theumer eine Begleitung erfahren, die im Dialog auf graphische Weise weitererzählt oder interpretiert.

Im Zentrum der Lyrik Kirstens steht die Landschaft, durch die er sich als aufmerksamer Wanderer bewegt, vor allem jedoch der Mensch, der sie besiedelt und formt. Die Flucht als Kind vor einem unbekannten Tier, das Leben eines Obstpflückers, der hochbetagt von seiner Leiter „aus dem leben gestürzt" ist, eine Wanderung durch den Nebel, die Eltern, wie sie mühsam mit einer Steinwalze ihr Feld bestellen, nächtliche Kohlenschaufelei am Bahnhof, aber auch die Erinnerung an wortlose Sommerabende am See zu zweit sind Motive seiner Lyrik, mit der er als Fußgänger nicht weniger als die die Welt und sein Leben einsammelt. 

Susanne Theumer zeichnet und radiert seit Jahren zu Werken Wulf Kirsten, mit dem sie immer wieder ausgedehnte Wanderungen und Spurensuchen unternahm. Sie ist dem Autor deshalb auf besondere Weise nahe. Im Zentrum ihrer Arbeit steht der gefährdete Mensch in existentieller Situation, aber auch die Landschaft mit ihren geologischen Verwerfungen und agrarischer, architektonischer Umformung.

Die Auflage ist dieses Bandes ist limitiert auf 300 vom Autor und der Graphikerin illustrierte Exemplare und kostet in der Normalausgabe 39 Euro, eine Vorzugsausgabe mit einer signierten Kaltnadelradierung ist für 135 Euro erhältlich, außerdem gibt es eine Vorzugsausgabe, der vier signierte Originalgraphiken beilegen für 330 Euro. Näheres dazu demnächst auf dieser Seite.

Mit guten Wünschen für Ihren Lese- und Lebensweg:
Ihr Thomas Reche



 klkirsten_54_ds
 


 Neumarkt, am 29. April 2019



 les_murray_news
Les Murray ist heute in Australien, nicht weit von seinem geliebten Tal Bunyah, gestorben. In den Bänden Heilige Kühe, Verschollen und Bunyah, die ich mit ihm edieren durfte, zeigen sich seine Sprachgewalt, seine unglaubliche, nicht übersetzbare Sprachmusik, seine Nähe zu Tieren und Menschen, seine sorgfältige Beobachtungsgabe, aber auch sein feiner Humor, der nun nur noch auf den Papierseiten sein Unwesen treiben darf.

Seit längerer Zeit befindet sich ein Auswahlband mit ihm in Vorbereitung, die Seiten dafür hat er schon signiert, nun wird es eine Nachlaßpublikation werden, die aber wachsen soll und frühestens im nächsten Jahr erscheint. Das Bild zeigt ihn in der Nähe des Wirtshauses "Blaue Traube" in der oberpfälzischen Kleinstadt Berching, das wir aufsuchten, wann immer er sich in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland aufhielt.

Ich vermisse ihn nicht nur als Autor, sondern mehr noch als Freund.

Thomas Reche



 innentitel
                                                                                                                                                                                                                       




Liebe Freundinnen und Freunde meines kleinen Verlags,

endlich ist er lieferbar, der bibiophile, in changierendes grünblaues Leinen gebundene Band "Heimat oder der Betrug der Dinge" von Herta Müller. Das Buch enthält sechs Essays, in denen sie, stets autobiographisch fu Ausweg nach innen" beschreibt die Nobelpreisträgerin, wie kindliche, sinnliche Erlebnisse bis heute ihre Lyrik prägen.

Barbara Klemm begleitet die Texte mit schwarzweißen Reportagephotographien, die in den siebziger und neunziger Jahren in Rumänien entstanden; sie sind zum Großteil unveröffentlicht, stimmen auf die Wndiert, über Leben und Lebenswirklichkeit im kommunistischen Rumänien sowie in den frühen Jahren nach der Diktatur nachdenkt. In dem erstmals in Buchform veröffentlichen Essay "Einörter Herta Müllers ein und erzählen im Bild die Texte weiter.

Das Buch wurde auf dem eingebundenen Beiblatt von Herta Müller und Barbara Klemm signiert; es kostet 43 Euro. Die Gesamtauflage ist inklusive der Vorzugsausgaben auf 400 Exemplare limitiert.

Folgende Vorzugsausgaben sind nur bei Direktbestellung beim Verlag erhältlich:

Vorzugsausgabe A, Nr. I bis XXXV: Mit zwei signierten Originaphotographien von Barbara Klemm (Handabzüge auf Barytpapier, Abbildungen unten): 320,00 Euro

Vorzugsausgabe B, Nr. B1 bis B 35: Mit einer signierten Originalphotographie (Handabzug auf Barytpapier, Motiv "Musikant"): 185,00 Euro

Vorzugsausgabe C, Nr. C 1 bis C 35: Mit einer signierten Originalphotographie (Handabzug auf Barytpapier, Motiv "Landschaft mit Schafen"): 185,00 Euro


Herzliche Grüße und gute Zeit am diesen schwülen Hitzetagen:
Ihr Thomas Reche